Gemeinderat St. Franziskus berät über Zukunft der Gemeinde - Besinnungswochenende im Kardinal Hengsbach-Haus

my alt text

Nachdem sich der Gemeinderat St. Franziskus nach den Wahlen im Herbst 2013 konstituiert hat, berieten die Gemeinderatsmitglieder während eines Besinnungswochenendes im Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen-Werden über die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte des Gemeinderates.
Die Diskussionen orientierten sich am Zukunftsbild des Bistums Essen, welches aus dem vorangegangenen Dialogprozess der Diözese unter dem Motto „Zukunft auf katholisch“ entwickelt wurde. Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck erklärt in seinem Vorwort zur Vorstellung des aus dem Dialogprozess entwickelten Zukunftsbildes den Sinn und Zweck mit einer Frage: „Wie wollen wir morgen Christinnen und Christen sein – angesichts der radikalen Veränderung in unserer Gesellschaft?“ Sieben Begriffe prägen dieses Zukunftsbild des Bistums Essen. Dazu schreibt der Bischof in seinem Hirtenwort zum 1. Januar 2014: „Sieben Eigenschaften zeichnen das Bild der künftigen Kirche: Sie soll berührt, wach, vielfältig, lernend, gesendet, wirksam und nah sein.“
In kleinen Gruppen diskutierten die Gemeinderatsmitglieder über ihr Verständnis von Kirche und Gemeindeleben vor Ort anhand dieser sieben Begriffe, die das Zukunftsbild prägen. Zuvor wurden die Antworten der Sonntagsfragen, die jeweils nach den Sonntagsgottesdiensten im zweiten Halbjahr 2013 den Gemeindemitgliedern gestellt wurden, ausgewertet.
Auch Pfarrer Norbert Humberg nahm am ganzen Wochenende rege an den Diskussionen im Gemeinderat teil. Die beiden Seminar-Blöcke wurden von den Gemeindereferentinnen Anja Rommert und Barbara Pott moderiert. Das Wochenende bot den Gemeinderatsmitgliedern jedoch auch die Möglichkeit des besseren gegenseitigen Kennenlernens und des zwischenmenschlichen Austausches; schließlich kam der Gemeinderat erstmals nach den Gemeinderatswahlen zu einem solchen Besinnungswochenende zusammen.
Höhepunkt war die gemeinsame Feier der Eucharistie mit Pfarrer Humberg, zu der sich die Gemeinderatsmitglieder um den Altar in der Franziskus-Kapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses versammelten. Das Zukunftsbild möchte der Gemeinderat nun gezielt in den verbleibenden Monaten des Jahres 2014 in die Gemeinde tragen und so auch den Gemeindemitgliedern bekannt machen.
Zum Abschluss des Wochenendes führte Pfarrer Humberg die neuen Gemeinderatsmitglieder in einem feierlichen Hochamt zu Maria-Lichtmess am Sonntagmorgen in der Gemeindekirche St. Franziskus in ihr neues Amt ein und stellte sie der Gemeinde vor.