Sonderausstellung: "Pilgern einst und jetzt"

my alt text

Von Donnerstag, 29. Mai 2014 (Christi-Himmelfahrt), bis zum Sonntag, 15. Juni 2014 (Dreifaltigkeitssonntag), wird eine Sonderausstellung im Kreuzgang des Zisterzienserklosters Bochum-Stiepel, Am Varenholt, 44797 Bochum, stattfinden. Zum Thema "Pilgern - einst und jetzt" zeigt die Historikerin Dr. Roswitha Abels die Bedeutung des Pilgern im Allgemeinen und im Besonderen am Wallfahrtsort Stiepel auf.

Am 22. Juli 1956 fand eine Bittwallfahrt zum Marienwallfahrtsort Bochum-Stiepel statt unter dem Motto: "Heimkehrer bauen eine Dankeskirche". Nach einem Bittgottesdienst in Bochum-Stiepel am 9. März 1958 zogen die Teilnehmer zum Baugrundstück der neuen Kirche Heilige Familie in Bochum-Weitmar und vollzogen dort den ersten Spartenstich.

In der Ausstellung werden daher auch einige einzigartige Exponate aus der Krypta der Filialkirche Heilige Familie (Heimkehrer-Dankeskirche) einer breiten Öffentlichkeit gezeigt.
Die Sonderausstellung ist von montags bis samstags von 15:00 Uhr bis 17:45 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11:00 Uhr bis 17:45 Uhr für Besucher geöffnet.

Bild: Reproduktion der Stalingradmadonna in der Krypta der Kirche Heilige Familie (© Hermann Haferkamp)