Allgemeine Neuigkeiten

Wir laden herzlich ein zu den Gottesdienste an den Weihnachtstagen

Allgemein
my alt text
Wir nähern uns rasch und unaufhaltsam dem Fest der Geburt unseres Herrn: Christus, unser Herr und Erlöser, besucht uns und schenkt uns den Frieden, wenn wir Ihn auf- und annehmen!
Wir laden bereits alle Gläubigen ganz herzlich zur Feier der Gottesdienste an den Weihnachtstagen in die Gemeindekirche St. Franziskus, Franziskusstr. 9, 44795 Bochum, sowie in die Filialkirche Heilige Familie (Heimkehrer-Dankeskirche), Karl-Friedrich-Str. 109, 44795 Bochum, ein!
Hier die wichtigsten Termine im Überblick:
Kirche St. Franziskus
Heiliger Abend:
24. Dezember 2014 (Heilige Nacht)
16:00 Uhr: Kinderchristmette (mit Krippenspiel), Wortgottesdienst
18:00 Uhr: Christmette
1. Weihnachtstag:
25. Dezember 2014 (Fest der Geburt Jesu Christi)
08:30 Uhr: Heilige Messe
10:00 Uhr: Hochamt (im DRK-Heim An der Holtbrügge)
11:15 Uhr: Hochamt (mitgestaltet vom Jungen Chor)
2. Weihnachtstag:
26. Dezember 2014 (Fest des Hl. Stephanus)
08:30 Uhr: Heilige Messe
11:15 Uhr: Hochamt (mitgestaltet vom Kirchenchor und Orchester)
Sonntag, 28. Dezember 2014 (Fest der Heiligen Familie)
08:30 Uhr: Heilige Messe
11:15 Uhr: Hochamt
Kirche Heilige Familie
Heiliger Abend:
24. Dezember 2014 (Heilige Nacht)
16:00 Uhr: Kinderchristmette (mit Krippenspiel), Wortgottesdienst
17:15 Uhr: Singen zur Heiligen Nacht (gestaltet vom Kirchenchor)
18:00 Uhr: Christmette (mitgestaltet vom Kirchenchor)
1. Weihnachtstag:
25. Dezember 2014 (Fest der Geburt Jesu Christi)
10.00 Uhr: Hochamt
2. Weihnachtstag:
26. Dezember 2014 (Fest des Hl. Stephanus)
10:00 Uhr: Hochamt
Sonntag, 28. Dezember 2014
(Fest der Heiligen Familie, Patronatsfest)
10:00 Uhr: Hochamt (mitgestaltet vom Kirchenchor)
Bild (© Herrmann Haferkamp): Krippe in der Krypta der Heimkehrer-Dankeskirche Heilige Familie.

Die Stille atmen - Kirchen in Bochum-Weitmar öffnen im Advent ihre Türen

Allgemein
my alt text

In Bochum-Weitmar ist es bereits eine gute Tradition, dass katholische und evangelische Gotteshäuser in guter ökumenischer Zusammenarbeit einen Gegenpol zur oft sehr hektischen vorweihnachtlichen Zeit setzen: Für alle Rastlosen und Ruhesuchenden öffnen die Weitmarer Kirchen für eine Abendstunde ihre Türen. Und zwar von Montag bis Donnerstag, jeweils von 18 bis 19 Uhr, sind die zwei katholischen Kirchen, St. Franziskus und Heilige Familie (Heimkehrer-Dankeskirche), sowie die beiden evangelischen Kirchen, Matthäus und Emmaus, geöffnet. Was so oft in den Wochen vor Weihnachten verloren geht, kann hier wiederentdeckt werden: Eingeladen wird zu Stille, innerer Einkehr, Musik und Meditation.

Die Öffnungstage der Kirchen vom 1. Dezember 2014 bis 18. Dezember 2014:

  • Montag:
    ev. Matthäuskirche, Matthäusstr. 3, 44795 Bochum-Weitmar
  • Dienstag:
    kath. Gemeindekirche St. Franziskus, Franziskusstr.11, 44795 Bochum-Weitmar
  • Mittwoch:
    kath. Filialkirche Heilige Familie (Heimkehrer-Dankeskirche), Karl-Friedrich-Str. 111, 44795 Bochum-Weitmar
  • Donnerstag:
    ev. Emmauskirche, Karl-Friedrich-Str. 65a, 44795 Bochum-Weitmar

Franziskus Kultur

Allgemein
my alt text

Unter dem Motto „Franziskus Kultur“ ludt der Gemeinderat der Gemeinde St. Franziskus am 7. November 2014 alle Gemeindemitglieder um 20:00 Uhr zu einem geselligen Abend mit Live-Musik und Imbiss ins Gemeindeheim St. Franziskus ein. Zu dieser Auftaktveranstaltung spielten die „Backed Potatoes“ auf. Der Ursprung dieser Band liegt in der Gemeinde. Und zwar bringen Eddy Gondecki und Dolf Mehring immer zu den Gemeindefesten seit Jugendtagen musikalische Darbietungen dar. Da es bei den Gemeindefesten damals traditionell immer gebackene Kartoffeln gab, entstand schließlich der Name der Band. Während der Pause wurde den Gästen eine Gullaschsuppe gereicht, die der Männerkochclub der KAB Heilige Familie bereitet hatte. Und 150 Zuhörer waren der Einladung des Gemeinderates schließlich gefolgt. Weitaus mehr als die Veranstalter zuerst erhofft hatten. Das Gemeindeheim bebte vor Begeisterung der Zuhörer. Der Erlös der Musikveranstaltung kommt der Hilforganisation „Ärzte ohne Grenzen“ zu Gute. Ein besonderer Dank ergeht an Eddy Gondecki und seine Ehefrau Ulla Döller-Gondecki, die diesen Abend maßgeblich organisierten und vorbereiteten. Damit steht für den Gemeinderat St. Franziskus ganz klar fest: Diese Veranstaltungsform wird zukünftig fester Bestandteil des Gemeindelebens!


... und gib jedem Gefangenen ein kleines Fenster!

Allgemein
my alt text

Wie bereits in den vorherigen Jahren veranstaltet die katholische Seesorge in den Bochumer Gefängnissen eine Weihnachtspaketaktion. Gesammelt werden Pakete bis maximal 5kg, die Tabak, Kaffee, Tee, Süßigkeiten, Zucker, einen Gemeindebrief oder eine anonyme Grußkarte erhalten. Zielgruppe sind dabei Gefangene, die keinerlei Außenkontakte haben und an die in der Adventszeit gedacht werden soll.

Wer ein Paket zur Spende aufgeben möchte, gebe es bis zum 19. Dezember 2014 an der Gefängnispforte Krümmede 3 ab, und vermerke "katholische Seelsorge" auf dem Paket.

Für Rückfragen erreichen Sie die katholische Seelsorge unter 0234 / 9558 246 oder 0234 / 9558 247.

Stadtwerke schreiben neues Sponsoring aus - "Wofür schlägt dein Herz?" geht in die zweite Runde

Allgemein
my alt text

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr vergeben die Stadtwerke 350.000€ für Bürgerprojekte der Kategorien Bildung, Soziales, Sport und Kultur. Welche Projekte zwischen 2.500 und 15.000€ letztendlich finanziert werden, entscheiden die Internetnutzer, die die Möglichkeit haben einmalig mit ihrer E-Mail-Adresse abzustimmen und eines oder mehrere ihrer fünf Herzen an die Projekte zu verteilen. Stadtwerke-Kunden erhalten sogar 10 Herzen zur Abstimmung.
Die Abstimmungsphase startert am 22.09.2014 um 8.00 Uhr und läuft bis zum 6.10.2014 um 12.00 Uhr.

Aus unserer Gemeinde finden sich zwei Projekte in der Kategorie "Kultur".

Der Förderverein der Heimkehrer-Dankeskirche bewirbt sich mit 5.000€ für den Druck der 6. Neuauflage des Buches von Pfarrer August Halbe mit seinen Erinnerung an die Zeit der Kriegsgefangenschaft "5 Jahre kriegsgefangener Priester im Ural". Zu finden ist das Projekt unter diesem Link.

Außerdem hat sich Lichtblick um 12.740€ für technisches Equipment wie ein Schlagzeug, Notenpultleuchten, ein E-Piano oder Mikrofone und Transportboxen beworben. Zu finden ist das Projekt unter diesem Link.

Und so funktioniert die Abstimmung:
Klicken Sie auf einen der beiden Links und geben rechts zur Registrierung Ihren Namen und eine E-Mail-Adresse an. Dorthin wird dann eine Mail mit einem Code versandt; eventuell dauert das ein bisschen oder die Mail landet im SPAM-Ordner, also auch da bitte nachschauen. Den erhaltenen Code geben Sie oben rechts ein, und lassen ihn durch Klicken auf den Button "Code verifizieren" verifizieren. Nun sind Sie im Besitz von fünf, bzw. als Stadtwerke-Kunde sogar zehn Herzen. Jetzt müssen Sie nur noch angeben, wie viele Herzen Sie dem Projekt geben wollen und stimmen ab. Gerne können Sie ihre Herzen auch auf beide Projekte aufteilen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Edit: Das Jugendpastorale Zentrum erhält die komplette Förderung ihres Projekts, der Förderverein der Heimkehrer Dankeskirche ist dieses Mal leider nicht unter den Gewinnern.

Über 400 Zuhörer folgten Einladung zum Vortrag von Andreas Englisch

Allgemein
my alt text

Pfarrer Norbert Humberg, Andreas Englisch, Alfons Stiewe, Verwaltungsleiter Michael Hildenbrand und Christian Herker. (v.l.n.r. , alle Bilder © Hermann Haferkamp)

Andreas Englisch, bekannter Vatikan-Insider und Bestsellerautor, berichtete am Dienstag, 9. September 2014 vor über 400 Zuhörern in der Filialkirche Heilige Familie Heimkehr aus Ägypten (Heimkehrer-Dankeskirche) der Gemeinde St. Franziskus in Bochum-Weitmar in einzigartiger Weise über die Hintergründe zu seinem Buch "Franziskus - Zeichen der Hoffnung" und über seine langjährigen Kontakte und Begegnungen mit den letzten Päpsten. Pfarrer Norbert Humberg zeigte sich sehr erfreut, dass er bei seiner Begrüßung so viele Teilnehmer zu dieser Veranstaltung begrüßen konnte. Im Anschluss an den Vortrag von Andreas Englisch gab es noch eine angeregte Diskussion. Ein herzlicher Dank gilt allen Organisatoren, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben.

Hier finden Sie nun einige Impressionen von der Veranstaltung mit Andreas Englisch:

Andreas Englisch - Bild 1

 

Andreas Englisch - Bild 2

 

Andreas Englisch - Bild 3

Fronleichnam 2014

Allgemein
my alt text

Das Hochfest des Leibes und des Blutes Jesu Christi, Fronleichnam, bgeann am 19. Juni 2014 unter Beteiligung zahlreicher Gläubiger in der Gemeinde St. Franziskus Bochum-Weitmar mit einem Festhochamt in der Filialkirche Heilige Familie (Heimkehrer-Dankeskirche). Das Festhochamt wurde von Pfarrer Norbert Humberg in der Konzelebration mit Pastor Heinz-Peter Greine zelebriert. Musikalisch gestaltet wurde die feierliche Heilige Messe durch den Kirchenchor Heilige Familie unter der Leitung von Reiner Krosser, einem Posaunenchor und Helmut Leo an der Orgel. Anschließend führte die Fronleichnamsprozession die Gläubigen von der Kirche Heilige Familie zur Gemeindekirche St. Franziskus. Dabei wurde wieder Christus im allerheiligsten Sakrament in der Monstranz durch die Straßen der Gemeinde getragen. Die Prozession endetet mit einem feierlichen Abschluss un dem "Te Deum" in der Franziskuskirche. Danach trafen sich die Gläubigen zum gemütlichen Beisammensein und Imbiss im Gemeindeheim St. Franziskus.

Bild: © Hermann Haferkamp

Kommunionkindertag 2014

Allgemein

Am Sonntag, 18. Mai 2014, lud der Gemeinderat St. Franziskus alle Kommunionkinder, die 2014 ihre erst heilige Kommunion empfangen haben, nach dem Familiengottesdienst in der St.-Franziskus-Kirche mit Pfarrer Norbert Humber gemeinsam mit ihren Eltern und Familien zum gemütlichen Beisammensein rund um das Gemeindeheim St. Franziskus ein. Die Pfadfinder des Stammes Bärendorf sorgten für Leckereien vom Grill, die Messdiener sorgten für ein buntes Spielprogramm für die Kinder und Eltern.
Während des Nachmittags stellte sich auch der Gemeinderat vor und eröffnete den Eltern vielfältige Einbringungsmöglichkeiten in das Gemeindeleben. Die Messdiener und Pfadfinder stellten gleichermaßen ohre Kinder- und Jugendangebote in der Gemeinde besonders den Kindern vor.
Mit dem gemeinsamem Kaffeetrinken bei Kaffee und Kuchen klang der Tag dann langsam aus. Es war ein gelungener Nachmittag, der allen Beteiligten sichtlich große Freude bereitete.

Katholikenrat lädt zur Einweihung des Gräberfeldes für Unbedachte

Allgemein
my alt text

In seiner Einladung schreibt der Katholikenrat dazu:

"Seit nunmehr sechs Jahren finden alle zwei Monate ökumenische Gedenkgottesdienste für die Menschen statt, die ohne Trauerfeier auf Anordnung der Stadt anonym beigesetzt werden, weil sich niemand für ihre Bestattung zuständig oder in der Lage fühlt. Ca. 5% unserer Mitbürger und Mitbürgerinnen werden mittlerweile auf diese Weise beigesetzt, Tendenz steigend. Insgesamt werden es ungefähr 2000 Menschen sein, derer auf diese Weise gedacht wurde.

Heute ist es uns nun eine Freude, Sie auf einen besonderen Gottesdienst, an dem auch Superintendent P. Scheffler, Stadtdechant Schmidt und die Oberbürgermeisterin, Frau Dr. O. Scholz teilnehmen werden, hinzuweisen und  dazu einzuladen:

27. Mai um 17.00 Uhr in der großen Trauerhalle auf dem Friedhof Freigrafendamm

Neben dem Gedenken der Verstorbenen der Monate März/April werden anschließend die beiden Kirchen die Stele auf dem „Ort des Erinnerns „Unbedacht-Bedacht“ der Stadt Bochum und ihren Bürgern und Bürgerinnen übergeben. Nicht jeder und jede kann in einem eigenen Grab beerdigt werden, aber nun haben diese Menschen einen Ort, an dem ihrer gedacht werden kann.

Für diese Stele haben die vielen Besucher und Besucherinnen der Gottesdienste gesammelt. Gestaltet wurde sie von Pater Abraham aus dem Kloster Meschede."

Sonderausstellung: "Pilgern einst und jetzt"

Allgemein
my alt text

Von Donnerstag, 29. Mai 2014 (Christi-Himmelfahrt), bis zum Sonntag, 15. Juni 2014 (Dreifaltigkeitssonntag), wird eine Sonderausstellung im Kreuzgang des Zisterzienserklosters Bochum-Stiepel, Am Varenholt, 44797 Bochum, stattfinden. Zum Thema "Pilgern - einst und jetzt" zeigt die Historikerin Dr. Roswitha Abels die Bedeutung des Pilgern im Allgemeinen und im Besonderen am Wallfahrtsort Stiepel auf.

Am 22. Juli 1956 fand eine Bittwallfahrt zum Marienwallfahrtsort Bochum-Stiepel statt unter dem Motto: "Heimkehrer bauen eine Dankeskirche". Nach einem Bittgottesdienst in Bochum-Stiepel am 9. März 1958 zogen die Teilnehmer zum Baugrundstück der neuen Kirche Heilige Familie in Bochum-Weitmar und vollzogen dort den ersten Spartenstich.

In der Ausstellung werden daher auch einige einzigartige Exponate aus der Krypta der Filialkirche Heilige Familie (Heimkehrer-Dankeskirche) einer breiten Öffentlichkeit gezeigt.
Die Sonderausstellung ist von montags bis samstags von 15:00 Uhr bis 17:45 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11:00 Uhr bis 17:45 Uhr für Besucher geöffnet.

Bild: Reproduktion der Stalingradmadonna in der Krypta der Kirche Heilige Familie (© Hermann Haferkamp)